Posts in Category: Making-Of

Out Of Focus (Foto-Challenge 2016)

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

 

Das fünfte Thema unserer Foto-Challenge heißt „Out Of Focus“. Leider ist es auch das letzte Thema. Da wir alle etwas mehr für die Uni machen mussten, fiel es schwer die Foto-Challenge bis zum Ende des Jahres durch zu ziehen.

Es gibt viele verschiedene Wege ein Foto „Out Of Focus“ zu fotografieren. Einfach nur ein unscharfes Foto wäre zu einfach. Man könnte natürlich auch nur einen Teil des Bildes scharf abbilden, aber ich dachte mir „ganz oder gar nicht“. Deshalb habe ich mir überlegt welches Motiv unscharf wohl gut aussehen könnte. Schnell war klar, es müssen Lichter zu sehen sein, denn diese sorgen für schöne Bokeh-Kreise, wenn man sie unscharf fotografiert. Also habe ich mich noch mal an den Rheinturm in Düsseldorf gewagt. Dieses Mal allerdings von der anderen Seite. Ich habe mich also auf die Rheinkniebrücke gestellt und den perfekten Zeitpunkt abgewartet. Das Umgebungslicht sollte schwach genug sein, damit die Lichter gut zur Geltung kommen. Gleichzeitig wollte ich, dass der Himmel noch blau ist. Im Video zeige ich zudem meine Bearbeitung in Lightroom. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ansehen!

Das fertige Foto:

 

Metadaten:

3 Sek. bei f/2.8, ISO 100

Verwendetes Equipment:

  • Nikon D800
  • Nikon 24-70 mm f/2.8
  • Kabelauslöser
  • Kameratativ

Stille – Rakete fotografieren (Foto-Challenge 2016)

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

 

Stille – so heißt das vierte Thema unserer Foto-Challenge. Lange wusste ich nicht, wie ich dieses Thema umsetzen kann, aber dann ist doch was tolles passiert. Und zwar war ich zum Zeitpunkt der Challenge in Florida. Im Jahr 2014 war ich schon ein mal dort und habe mir das Kennedy Space Center angeschaut. Das war sehr beeindruckend, ein Wunsch blieb aber leider unerfüllt: Ich wollte einen Raketen-Start sehen und fotografieren. Dieses Jahr hat das endlich geklappt. Wie passt das nun zum Thema Stille? Der Countdown läuft runter, alle Leute zählen mit, alle sind aufgeregt und es ist laut. Der Countdown läuft auf null und auf ein mal: Stille. Absolute Stille. Alle halten den Atem an, man sieht die Zündung, die Rakete steigt auf und man hört nichts. Erst viele Sekunden später erreicht einen der Schall der Triebwerke mit einem ganz tiefen Grummeln. Ich habe in diesem Moment eine ganz andere Art der Stille erlebt, und diesen Moment zeigt das Foto. Im Video erzähle ich noch ein wenig mehr über diese Erfahrung und wie ich meine Kamera eingestellt habe, viel Spaß beim Ansehen!

Das fertige Foto:

Metadaten:

1/500 Sek. bei f/5.6, ISO 800

Verwendetes Equipment:

  • Nikon D800
  • Tamron 70-200 mm f/2.8 VC USD

Zerbrechlich (Foto-Challenge 2016)

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

 

Zerbrechlich – Dieses Thema war nicht einfach, denn ich wollte für das Foto nicht unbedingt etwas zerstören. Aber dann ist mit leider (zum Glück) doch ein Glas kaputt gebrochen – dann kann ich es auch fotografieren. Das Lichtsetup für dieses Foto war ganz einfach, ich habe das Glas von hinten angeleuchtet. Wie ich die Spiegelung ohne Photoshop hinbekommen habe, siehst du im Video, viel Spaß!

Hier das fertige Foto:

Zerbrechlich

Metadaten:

1/160 Sek. bei f/11, ISO 100

Verwendetes Equipment:

  • Nikon D800
  • Nikon 24-70 mm f/2.8
  • Nikon SB-910
  • Yongnuo RF-603
  • Neewer 60×60 cm Softbox
  • Reflektor
  • Kameratativ

Eis (Foto-Challenge 2016)

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

 

Die zweite Aufgabe unserer Foto-Challenge heißt „Eis“. Dieses Thema habe ich etwas aufwendiger umgesetzt. Bei dem Wort Eis sind mir sofort zwei Sorten Eis in den Sinn gekommen: Speiseeis und Eiswürfel. Ich habe beides kombiniert und versucht Eiswürfel in einer Eiswaffel zu fotografieren.

Dazu habe ich die Eiswaffel mit Schnüren aufgehängt. Damit die Eiswürfel auch so richtig schön kühl aussehen, habe ich sie mit etwas Tinte blau gefärbt. Als Kontrast dazu habe ich einen pinken Hintergrund gewählt. Dieser sollte einen Helligkeitsverlauf haben. Da ich kein Photoshop benutzen wollte, habe ich die Mitte des Hintergrundes mit einem Blitz aufgehellt. Damit die Eiswaffel etwas plastischer wirkt, habe ich zwei harte Streiflichter eingesetzt. Als Hauptlicht habe ich eine kleine Softbox benutzt. Die Schnüre konnte ich dann ganz einfach mit Lightroom wegretuschieren. Aber seht selbst :)

Making-of Weihnachtskarte der Tanzschule Rautenberg 2015

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

 

Auch dieses Jahr durfte ich wieder die Weihnachtskarte der Tanzschule Rautenberg fotografieren. Dieses Jahr habe ich die Kamera mitlaufen lassen und dabei ist das folgende Making-of Video entstanden. Vielen Dank an alle Teilnehmer des Fotoshootings, es hat richtig viel Spaß gemacht! Für die technisch interessierten Leser gibt es unter dem Video eine Liste mit dem verwendetem Equipment. Viel Spaß beim Ansehen!

PS: Dies ist mein erstes (so richtiges) Youtube-Video. Gefällt es euch? Soll ich öfter mal solche Videos drehen? Eure Meinung interessiert mich :)

Verwendetes Equipment:

  • Nikon D800 (1/125 Sek. Blende 8, ISO 400, 70 mm)
  • Tamron SP 70-200mm F/2.8 VC USD
  • Calumet Hintergrundkarton Arctic White (2,72 m Breite)
  • Walimex Pro Teleskop Hintergrundsystem
  • Hartfaserplatte für den Boden
  • Blitze für den Hintergrund: 2x Yongnuo YN-560 II (1/4 Leistung)
  • Hauptlicht: 105 cm Schirm mit Nikon SB-910 Blitz (1/4 Leistung)
  • Aufhelllicht: 105 cm Schirm mit Yongnuo YN-560 EX Blitz (1/16 + 0,5 Leistung)

Die fertige Weihnachtskarte:

Weihnachtskarte der Tanzschule Rautenberg

 

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

Nachbearbeitung eines Tänzerfotos (Zeitraffer)

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

 

Vom Prozess der Nachbearbeitung zeige ich ja normalerweise nicht viel. Heute allerdings möchte ich ein kurzes Zeitraffer Video mit euch teilen. Während der Bearbeitung habe ich eine Bildschirmaufnahme mitlaufen lassen. Hier könnt ihr die Komplette Bearbeitung in unter einer Minute sehen. Viel Spaß!

Weihnachtskarte der Tanzschule Rautenberg 2014 (Making-of)

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

 

Es ist nun zwar schon Januar, aber ich möchte das Video trotzdem etwas verspätet mit euch teilen. Ich hatte schon ganz vergessen, dass ich während des Shootings meine zweite Kamera habe filmen lassen. Aus der Aufnahme habe ich schließlich ein kurzes Zeitraffer-Video gemacht :)
Viel Spaß!

Weihnachtskarte der Tanzschule Rautenberg 2013 – Making-of

Weihnachtskarte, Idee | Tanzschule Rautenberg

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

 

Wie auch 2012 habe ich wieder die Fotos für die Weihnachtskarte der Tanzschule Rautenberg geschossen. Für alle, die diese Karte nicht erhalten haben, möchte ich hier das Ergebnis und ein wenig Making-of zeigen.

Weihnachtskarte Making-of | Tanzschule Rautenberg

Die Idee

Weihnachtskarte Making-of | Tanzschule Rautenberg

Ursprünglich wollten wir ein schwarz/weißes Gruppenfoto mit roten Mützen schießen. Zu diesem Zweck organisierten wir schnell eine Leiter, sodass ich das Foto von einer etwas höheren Position schießen konnte. Diese Idee wurde dann aber schnell über den Haufen geworfen, denn Christian Lenz hatte spontan die zündende Idee: „Wir können mit der Leiter ja auch einen Weihnachtsbaum bilden!“.
Oh je, dem Fotografen schießen da schnell tausend Gedanken durch den Kopf. Wie leuchte ich eine so hoch aufgestellte Leiter mit 15 Personen aus? Wie gestalte ich den Hintergrund? Wie lasse ich die Leiter verschwinden? Und wie bekomme ich die Idee eines Weihnachtsbaumes aus Personen in ein Foto umgesetzt? Ich brauchte eine Taktik. Um sicher zu gehen überzeugte ich das Team also zunächst die ursprüngliche Idee umzusetzen. So haben wir, falls die Idee mit dem Weihnachtsbaum nicht wie gewünscht funktioniert, immerhin noch ein anderes Foto.

Die Ausleuchtung

Ich wollte ein recht neutrales Licht, etwas stärker von rechts. Soweit kein Problem, aber wie Leuchte ich über die gesamte Höhe von ca. fünf Metern gleichmäßig aus?
Da helfen nur große Lichtquellen. Deshalb kombinierte ich auf der rechten Seite zwei große Schirme mit je 109 cm Durchmesser. Um die Schatten auf der linken Seite auszugleichen, stellte ich noch eine weitere Softbox auf.

Der Hintergrund

Ich wollte einen dunklen, am besten schwarzen Hintergrund. Dies war ein Problem, denn wir brauchten aufgrund der hohen Leiter einen Platz, an dem die Decke etwas höher ist. Diese Stelle lag unglücklicherweise genau vor der großen Spiegelwand, in der sich die hellen, gegenüberliegenden Fensterfronten und auch meine Blitze spiegelten. Was also tun? Kurzerhand haben wir die Spiegel mit schwarzen Tüchern abgedeckt.

Weihnachtskarte Bearbeitung vorher/nachher | Tanzschule Rautenberg

Das Team arrangieren

Eine Leiter reichte für 15 Personen nicht aus, sodass wir eine weitere, kleinere Leiter aufstellten. Beide Leitern wurden ebenfalls mit schwarzen Tüchern abgedeckt. Nun fehlte noch Dekoration – der Weihnachtsbaum soll ja schließlich auch geschmückt sein. Im Lager der Tanzschule befanden sich glücklicherweise ein großer Stern, rote Kugeln und Rentiere. Nun fehlte nur noch die Beleuchtung, die wir in Form von Kerzen in’s Bild brachten.

Die Nachbearbeitung

Weihnachtskarte Ergebnis | Tanzschule Rautenberg

Tja, da war noch so einiges zu tun, denn die weiße Decke, der hölzerne Fußboden und ein paar Teile der Leiter waren noch zu sehen.
In Photoshop stellte ich den menschlichen Weihnachtsbaum frei und retuschierte Teile der Leiter. Trotzdem fehlte mir noch etwas. Zwar hatten wir die Kerzen angezündet, aber durch die Kameraeinstellungen, die nötig waren um das gesamte Team scharf abzubilden, sah man auf dem Foto nicht mehr viel von der Flamme. Deshalb habe ich sie in Photoshop zum Leuchten gebracht. Das gleiche gilt für den großen Weihnachtsstern, dem ich einen goldenen Schein verpasste.
Zuletzt habe ich noch ein grünes Dreieck hinter dem Team eingefügt, um die Idee und die Form eines Tannenbaumes noch etwas klarer darzustellen.

Und hier seht ihr das Endergebnis

Ich finde die Karte ist dieses Mal besonders gut gelungen, und auch dem Team der Tanzschule gefällt das Ergebnis. Und wie findet ihr die Karte? Habt ihr auch eine Karte in eurem Briefkasten gefunden? Wie immer freue ich mich über Feedback jeglicher Art :)