Datensicherung auf einer externeren Festplatte

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

 

formatierenImmer wieder bekomme ich mit, dass es im Freundes- oder Bekanntenkreis zu erheblichen Datenverlusten kommt. Das Thema Datensicherung schreckt viele sehr ab. Es macht keinen Spaß sich damit zu beschäftigen und es kostet Geld. Wenn die einzige Kopie der Erinnerungen der eigenen Kindheit aber plötzlich verloren ist, dann ist der Schmerz groß. Es macht also Sinn sich mit dem Thema zumindest grob auseinander zusetzten.

Während die Generation meiner Eltern ihre wichtigsten Erinnerungen noch in Fotoalben geklebt hat, speichern die Menschen heutzutage die wertvollen Erinnerungen ihres gesamten Lebens ausschließlich digital. Was viele nicht wissen: Jedes Speichermedium hat eine begrenzte Lebensdauer. Während Papier und gedruckte Fotos eine erwartete Lebensdauer von mehr als 100 Jahren haben können, liegt die erwartete Lebensdauer von Festplatten im Mittel bei nur 5 Jahren (Wikpedia: Langzeitarchivierung). Und so kommt es immer wieder vor, dass die externe Festplatte, die extra für die Datensicherung angeschafft wurde, den Geist aufgibt und damit alle Erinnerungen verloren gehen. Der Ärger ist dann besonders groß. Es ist also in jedem Fall empfehlenswert, nein ich sage sogar Pflicht, mehr als eine Kopie seiner Daten anzufertigen.

Der erste Schritt zur Datensicherung ist für viele der Kauf einer externen Festplatte. Leider machen viele den Fehler die Daten nur auf dieser Festplatte abzulegen. Um Datenverlust zu verhindern sollten die Fotos auf dem Computer UND auf der externen Festplatte gesichert werden.
Da aber auch die externe Festplatte nur eine begrenzte Lebensdauer hat, sollte man die Daten regelmäßig überprüfen. Es ist also ratsam die Festplatte ein paar mal im Jahr anzuschließen und die Daten auf den neusten Stand zu bringen.

Sicher-entfernenOft kommt es vor, dass die Festplatte nach dem Anschließen vom Computer nicht erkannt wird. Der häufigste Fehler ist meiner Meinung nach, dass die Festplatte nach der Benutzung einfach abgestöpselt wird, ohne sie vorher sicher zu entfernen. Dies führt zu Fehlern im Dateisystem und schließlich dazu, dass die Festplatte nicht mehr normal gelesen werden kann. Bemerkt man, dass die Festplatte nicht normal arbeitet, sollte man sie auf Fehler überprüfen und ggf. sofort gegen eine Neue austauschen.
Aber auch wenn alle Daten doppelt vorliegen kann es zum Datenverlust kommen. Auch Diebstahl oder ein Wohnungsbrand sind potentielle Gefahren für die wertvollen Erinnerungen. Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte platziert seine externe Festplatte oder sogar eine dritte Kopie an einem geographisch anderem Ort, z.B. in der Wohnung von nahe Verwandten. Die Daten sollten dann regelmäßig aktualisiert werden – logisch!

Jede Festplatte wird irgendwann kaputt gehen. Auch die, auf der sich gerade deine wichtigsten Daten befinden. Es ist nur eine Frage der Zeit, und es passiert schneller als man denkt. Hast du schon eine Kopie angelegt?

Weitere Artikel zum Thema Datensicherung:
Foto Backup – Wie ich meine Fotos sichere
Der richtige Umgang mit Speicherkarten
Fotos sichern – drei einfache Methoden

verhoevenfoto.de auf Facebook folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.